Manche Erkrankungen erfordern eine permanente Überwachung oder eine Behandlung, die nicht ambulant durchgeführt werden können.

Machen Sie sich keine Sorgen, Ihr Tier ist bei uns in guten und liebevollen Händen. Die persönliche Betreuung liegt uns am Herzen, da Wohlbefinden für die Genesung von entscheidender Bedeutung ist.

Ablauf:
Die Behandlungen werden morgens im Kollegium besprochen. Im Anschluss wird jedes Tier genauestens untersucht.

Auskünfte:
Der betreuende Stationsarzt meldet sich täglich nach Möglichkeit bereits im Laufe des Vormittags telefonisch bei Ihnen, um Sie über den Gesundheitszustand Ihres Tieres zu informieren und mit Ihnen das weitere Vorgehen zu besprechen. Wir möchten Sie daher höflichst ersuchen, in dieser Zeit erreichbar zu sein. Sollten Sie in diesem Zeitraum verhindert sein, oder wünschen Sie eine Benachrichtigung per E-Mail, so geben Sie uns bitte Bescheid.

Sollte sich der Gesundheitszustand Ihres Tieres nennenswert verschlechtern, werden wir Sie umgehend telefonisch informieren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich der Stationstierarzt primär um die stationären Patienten kümmert und daher schwer erreichbar ist.

Besuche:
Natürlich können Sie Ihr Tier besuchen. In manchen Fällen trägt ein Besuch maßgeblich zum Heilungsverlauf bei. Einige Tiere sind allerdings sehr traurig, wenn der Besitzer sie nach dem Besuch wieder verlässt.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidung, ob bzw. wann ein Besuch Ihres Tieres sinnvoll ist oder nicht.

Entlassung:
Am Tag der Abholung melden wir uns im Laufe des Vormittags telefonisch, um einen Abholtermin zu vereinbaren. Zur Entlassung Ihres Tieres führt der behandelnde Tierarzt mit Ihnen ein Abschlussgespräch. Dabei werden alle weiteren wichtigen Maßnahmen und die Notwendigkeiten der Behandlung zu Hause-einschließlich der Verabreichung von Medikamenten- erklärt.