Tumor oder kein Tumor?

Es ist unmöglich, durch bloßes Anschauen und Betasten eines Hautknotens (also einer Umfangsvermehrung in oder unter der Haut) beurteilen zu können, ob dieser nun harmlos oder besorgniserregend ist. Das heißt aber auch nicht, dass jeder Knoten gleich chirurgisch entfernt werden muss!

Bei der Feinnadelbiopsie wird eine feine Nadel in diesen Knoten gestochen und so Material aus diesem entnommen. Dieses Material wird dann – nach entsprechendem Aufbereiten und Färben – unter dem Mikroskop beurteilt. Diese Prozedur ist kaum schmerzhaft, es ist keine Narkose notwendig und oft kann innerhalb weniger Minuten schon eine klare Aussage über die Natur eines Hautknotens (ob eine Entzündung oder ein Tumor vorliegt) gemacht werden.

 

Siehe Spezialuntersuchungen – Hautknoten